FAQ

Frage: Wie schnell sollte das Internet im Golfclub sein ?

Antwort: Eine herkömmliche Internetverbindung mit 6.000 kBit/s ist völlig ausreichend.

F: Wir haben im Club nur eine ganz schwache Internetverbindung. Können wir trotzdem infocaddy einsetzen ?

A: Ja, können Sie. Für Golfclubs in internetschwachen Regionen verzichten wir auf datenintensive Nachrichten mit Videosequenzen, so dass minimale Internetgeschwindigkeit ausreicht. Wichtig: Wir streamen nicht, d.h. es findet nur ein Datenverbrauch an, wenn Inhalte aktualisiert werden.

F: Was ist ein webbrowser-basiertes Redaktionssystem ?

A: Unter www.bamoanetworks.net können Sie sich in Ihr Redaktionssystem einloggen. Hier haben Sie die Möglichkeit Bilder, Texte oder Videos in Ihr Programm hochzuladen.

F: Wieviel Aufwand muss ich in die Pflege von infocaddy investieren ?

A: Der Austausch von Bildern/Texten,Videos erfolgt zügig über eine upload-Funktion. Möglich ist auch eine automatisierte Einbindung Ihrer Clubnews als RSS Feed. Da alle extern zugelieferten Inhalte zudem vollautomatisiert, ensteht hier kein Aufwand für Sie.

F: Ich möchte z.B. keine n-tv Nachrichten und mehr Golfnachrichten. Kann dies berücksichtigt werden ?

A: Ja, wir stimmen gerne mit Ihnen initial die Programmschwerpunkte ab. Im Laufe der Zeit können Sie dies selbstverständlich weiter anpassen.

F: Können wir infocaddy vor Vertragsabschluss testen im Golfclub ?

A: Ja, das ist möglich. Vor jedem Vertragsabschluss wird ein Testzeitraum von 2 Wochen gewährt.

F: Wir möchten unsere PC Caddie / Albatros / Club In One Onlinemodule wie z.B. Startzeiten, Turnierkalendar, Ergebnisse und Startlisten in infocaddy angezeigt bekommen. Ist das möglich ?

A: Ja, das ist möglich, wenn Sie über die entsprechenden Module verfügen können wir dies vollautomatisiert in Ihr Programm integrieren. Sprechen Sie Ihren Golf IT Anbieter gerne dazu an.

F: Wie gestalten Sie die Werbevermarktung von infocaddy ?

A: infocaddy wird betrieben als Golf TV Sender für Golfclubs. Die Werbevermarktung orientiert sich an der gängigen Praxis der TV-Werberichtlinien in Bezug auf Werbedauer (12 Minuten / pro Stunde) und Inhalt (keine politischen, sexistischen Inhalte).